Herzlich willkommen

beim MFC Oberhausen e.V., dem familiären Modellflugclub für Jung und Alt, für Flächenflieger und Heli-Piloten, für Segelflieger, Rundflieger, Kunstflieger, Heckschweber und F3C-Anhänger… kurzum: für alle Freunde des RC-Modellfluges!

Seit mehr als 40 Jahren sind die Mitglieder des MFC Oberhausen e.V. auf unserem vereinseigenen Modellflugplatz im Nordwesten von Bottrop-Kirchhellen aktiv (Aufstiegsgenehmigung für Elektro- und Verbrennermodelle bis 20 Kg). Interessierte Zuschauer und Gastflieger sind uns herzlich willkommen!
Informieren Sie sich über unseren Flugplatz oder werfen Sie einen Blick in unsere Bildergalerie mit umfangreichem Bildmaterial aus der jüngeren Vereinsgeschichte.
Für Anfragen an den MFC Oberhausen e.V. nutzen Sie bitte die Rubrik Kontakt!

 

Wir wünschen guten Flug und ‚happy landings‘ …
Ihr MFC Oberhausen e.V.

Flugplatz

Unser Modellflugplatz
Auf 1,2 ha Vereinsgelände haben wir uns im Laufe der Jahre ein fliegerisches Zuhause eingerichtet: großzügiger Vorbereitungsraum mit Parkmöglichkeiten fast direkt am Tisch, ein kleines aber zweckmäßiges Clubheim mit ausreichend Steckdosen für die Ladetechnik sowie ein stets gepflegtes Flugfeld.

 

Gastflieger & Zuschauer

Gastflieger und interessierte Zuschauer sind herzlich willkommen!

So finden Sie uns… -> Anfahrt.

Gastflieger erhalten beim MFC Oberhausen e.V. eine kostenlose Tagesmitgliedschaft. Das Tagesmitglied muss sich als Mitglied im DMFV, DAeC oder der DMO mit entsprechender Versicherung ausweisen.

Vereinshistorie

Es begann im Juni 1975: Wolfgang Lücke, Manfred Quitmann und ein gutes Dutzend Modellflieger aus dem Raum Oberhausen/Bottrop gründeten den MFC Oberhausen. Getrieben wurden sie von dem lang gehegten Wunsch nach einem zugelassenen Modellflugplatz, auf dem sie auch Motorflugmodelle betreiben dürfen. Dies konnte kein Verein in der näheren Umgebung bieten, also nahmen sie die Sache selber in die Hand.

mfc-oberhausen-vereinshistorie-01Erwartungsgemäß gestaltete sich die Suche nach einem geeigneten Gelände als aufwändig und schwierig; nicht ohne Grund gab es kein zugelassenes Modellfluggelände in der Nähe. Nach drei Jahren intensiver Suche stellte sich endlich der Erfolg ein. Im Norden von Bottrop-Kirchhellen, nahe der Stadtgrenze zu Gahlen, wurden sie fündig, ein geeignetes Gelände von ca. 15.000 m² mit einem Eigentümer, der es zu fairen Konditionen ab Juli 1978 verpachtete.

mfc-oberhausen-vereinshistorie-02Intensive Gespräche mit dem Regierungspräsidium Münster und der Stadt Bottrop führten im nächsten Frühjahr zum ersehnten Erfolg. Die Aufstiegsgenehmigung wurde im Februar 1979 und die Baugenehmigung im Mai 1979 erteilt, damit ging der Traum vom eigenen zugelassenen Modellflugplatz in Erfüllung und die Zeit der Überbrückung auf anderen Plätzen im weiteren Umkreis als geduldete, aber ungeliebte Gastflieger war endlich zu Ende.
Jetzt begann die Zeit der körperlichen Arbeit, denn das Gelände war eine verfüllte Kiesgrube mit Ähnlichkeiten zu einem frisch gepflügten Acker, von einer ebenen Fläche zum Starten und Landen von Modellflugzeugen Lichtjahre entfernt. Also wurde in der nächsten Zeit mehr planiert, hergerichtet und gebaut als geflogen. Schon während der Planierungsarbeiten wurde der Flugbetrieb aufgenommen, was einigen Modellen nicht gut bekam, wenn die Piloten die kurze und schmale Landebahn nicht trafen. Es wurde kontinuierlich besser:

Als Nächstes war die gesamte Fläche nutzbar, dann wurde Rasen gesät, der Schutzzaun errichtet, Tische, Bänke und eine Hütte aufgestellt und der Parkplatz angelegt. Dies erfolgte ausschließlich durch Eigenleistung engagierter Mitglieder, die sich damit durch Beharrlichkeit und harte Arbeit ihren Traum erfüllten. Besonders hervorgetan hatten sich bei diesem Projekt der Platzwart Rolf Dreisch, als pensionierter Mitarbeiter einer Tiefbau-Firma für die Erdbewegungen und Ferdinand Koch als Maurermeister für der „Hochbau“.

 

mfc-oberhausen-vereinshistorie-14mfc-oberhausen-vereinshistorie-04Parallel zu Suche, Genehmigung und Bau des Modellflugplatzes wurde eine Modellbauwerkstatt eingerichtet. Freundlicherweise stellte die Stadt Oberhausen einen ehemaligen Werkraum in der Heide-Schule zur Verfügung. Zweimal pro Woche traf man sich dort, um Flugmodelle zu basteln.
Es war noch nicht die Zeit der Fertigmodelle und so wurden die Modelle aus Balsaholz, Kiefernleisten, Bespannpapier und Spannlack entweder nach Bauplan oder als Eigenkonstruktion gebaut. Viele Mitglieder hatten während dieser Zeit zu Hause keine Möglichkeit dies zu tun, sodass die Werkstatt großen Anklang fand. Anfänger konnten unter der Anleitung des Werkstattleiters Willi Lücke Modelle fertigstellen und alle Tricks und Kniffe des Modellbaus erlernen. Mit dem Zeitalter der Hubschrauber und Fertigmodelle sank das Interesse an der Vereinswerkstatt schlagartig, sodass diese Einrichtung in den 90er-Jahren schließlich aufgegeben wurde.

.
Seit der Zulassung des Flugplatzes wuchs der Verein rasant und hatte bald 70 Mitglieder. Es vergingen ziemlich genau zwanzig Jahre mit rundum herrlichem Flugbetrieb und vielen zufriedenen Modellfliegern.
mfc-oberhausen-vereinshistorie-18

Es gab Höhen und Tiefen in dieser Zeit, z.B. die Teilnahme an Wettbewerben und Ausstellungen, Ausrichtung von Vereinsmeisterschaften und Sommerfesten u.v.m, aber auch einen jahrelangen Streit mit einem Nachbarn, der u.a. zu einer temporären Stilllegung des Flugbetriebes führte. Aber auch dieses Problem konnte letztendlich gelöst werden.
mfc-oberhausen-vereinshistorie-27Da die Unterstützung durch den DAeC, dem der Verein seit seiner Gründung angehörte, sehr zu wünschen übrig ließ, erfolgte im Mai 1985 der Wechsel zum DMFV, der – wie sich später heraus stellte – eine wichtige Grundlage für das Überleben des Vereins werden sollte.
In die schwierigste Situation seit seiner Gründung geriet der Verein, als der Grundstückseigentümer verstarb und der Erbe das Grundstück im Oktober 1999 verkaufte. Im Jahr des 25-jährigen Vereinsjubiläums signalisierte der neue Eigentümer recht bald keine Bereitschaft das Grundstück weiter zur Verfügung zu stellen. Trotz dieses herben Rückschlags ließ sich die Vereinsführung, die seit der Eintragung in das Vereinsregister aus dem Gründer-Duo bestand, nicht entmutigen und organisierte eine Busfahrt für alle Vereinsmitglieder im Juni 2000 zur ILA nach Berlin. Diese Jubiläumsfahrt war das Veranstaltungs-Highlight in der Vereinsgeschichte.

Schon frühzeitig startete der Vorstand das Projekt „Verlegung des Fluggeländes“, sodass kurz nach dem Eintreffen der Kündigung des Pachtvertrags zum Ende des Jahres 2001 ein neues Grundstück gepachtet werden konnte. Als sehr vorteilhaft erwies sich, dass es sich um den benachbarten Acker zum bisherigen Flugplatz handelte. Im August 2001 wurden die Anträge zur Verlegung des Modellfluggeländes bei der Bezirksregierung Münster und der Stadt Bottrop gestellt. Nach zuerst positiven Signalen bekam der Verein plötzlich von allen Ämtern Gegenwind, da die untere Naturschutzbehörde die Zustimmung verweigerte. Ab diesem Zeitpunkt erhielt der Verein die in jeder Hinsicht wertvolle juristische Unterstützung durch Herrn RA Kreutzberg einschließlich der Rechtsschutzzusage des DMFV, so dass im April 2002 gegen den Ablehnungsbescheid bezüglich der Aufstiegserlaubnis unverzüglich Widerspruch eingelegt und später Klage bei Verwaltungsgericht Gelsenkirchen erhoben wurde. Parallel dazu machte der Vereinsvorstand im Mai 2002 zwei erfolgreiche Eingaben beim Petitionsausschuss der Landtages NRW. Diese Ausschöpfung aller rechtsstaatlichen Möglichkeiten führte schließlich zu einem Sieg der Vernunft und damit zur Erteilung der Aufstiegserlaubnis im Oktober 2002.

mfc-oberhausen-vereinshistorie-23mfc-oberhausen-vereinshistorie-22Nach einem Jahr Zwangspause, die von einem Teil der Mitglieder mit Segel- und Elektroflug überbrückt wurde, konnte der komplette Flugbetrieb wieder aufgenommen werden. Bis zur Erteilung der Baugenehmigung dauerte es noch weitere 18 Monate.

Mit dem Eintreffen der letzten Genehmigung ist das alte Führungsteam nach 28 Jahren auf dem Höhepunkt seines Erfolgs zurückgetreten und hat die Lenkung des Vereins an den neuen Vorsitzenden Friedhelm Sindhoff übergeben. Zusammen mit seinen Vorstandskollegen, dem Platzwart und vielen engagierten Mitgliedern hat er den vorgezeichneten Weg konsequent weiterverfolgt.

Im April 2004 konnte endlich mit den Baumaßnahmen begonnen werden, sodass der Fertigstellung und offiziellen Einweihung des neuen Modellfluggeländes im Juli 2004 nichts mehr im Wege stand. In der Folgezeit wurde das neue Fluggelände schrittweise ausgebaut und nach wenigen Jahren erstrahlte der Flugplatz in dem Glanz, den er heute immer noch hat.

mfc-oberhausen-vereinshistorie-21

Während der Amtszeit von Friedhelm Sindhoff wuchs der Verein rasant auf über 90 Mitglieder, insbesondere durch den Trend zu Hubschraubern. Den neuen digitalen Informationssystemen Rechnung tragend, erfolgte die Erstellung der ersten Vereins-Homepage sowie eine grundlegende Umstrukturierung der Buchführung und Kassenverwaltung. Nach acht erfolgreichen Jahren konnte er voller Stolz auf das Geleistete zurückblicken und kandidierte im Jahr 2011 altersbedingt nicht mehr.

Nachfolger wurde Werner Kohn, der einen gut organisierten und finanziell gesunden Verein übernahm. Im Jahr 2012 beantragte er erfolgreich eine unbefristete Aufstiegsgenehmigung, um eine bessere Rechtssicherheit zu haben, denn bisher musste die Genehmigung jeweils nach fünf Jahren neu beantragt werden. Aufgrund einer neuen Gesetzgebung erstreckten sich die Bedingungen und Auflagen nunmehr auf alle Flugmodelle, d.h. die Beschränkung der Flugzeiten galt auch für Segler und Modelle mit E-Antrieb bis 5 kg.

Aufgrund der rasanten Leistungssteigerung bei Elektroantrieben im letzten Jahrzehnt stieg die Zahl der mit Elektromotor angetriebenen Flugmodelle und Hubschrauber enorm, Verbrennungsmotoren spielen auf unserem Flugplatz seitdem nur noch eine untergeordnete Rolle. Diese Entwicklung stand im Konflikt mit der neuen Aufstiegsgenehmigung. Während der Flugbetrieb immer leiser wurde, erstreckte sich die Mittagspause zum Leidwesen der meistens Vereinsmitglieder nunmehr auf alle Flugmodelle. Abhilfe schuf eine Genehmigungsänderung im Jahr 2016, seitdem ist der Betrieb von Modellen bis 5 kg ohne Verbrennungsmotor täglich von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang durchgängig gestattet.

Fest etabliert hat sich auch das jährliche Sommerfest mit Nachtflug und Heli-Day, bei dem Werner Kohn anfangs auch mit seiner Band auftrat.

Im Jahr 2017 übernahm das Gründungsmitglied Wolfgang Lücke, nach vierzehn Jahren in beratender Funktion, wieder aktiv die Vereinsführung. Zu seinem neuen Team gehören Wolfgang Huvendiek als Geschäftsführer und Klaus Lempke als Kassierer, beide sind mit 38 bzw. 14 Jahren ebenfalls langjähre Vereinsmitglieder. Zusammen stellen sie sich den neuen Herausforderungen, wie z.B. der neugefassten Luftverkehrsordnung („Drohnen-Verordnung“), der Datenschutz-Grundverordnung, der Digitalisierung in der Vereinswelt und der baulichen Anpassung des Flugplatzes an veränderte Gegebenheiten.

Zum Abschluss dieser Vereinshistorie seien die Mitglieder der „ersten Stunde“ genannt, die jetzt noch Vereinsmitglieder sind…

mfc-oberhausen-vereinshistorie-32-manfred-quitmannn
Manfred Quitmann
mfc-oberhausen-vereinshistorie-31-heinz-monerian
Heinz Monerian
mfc-oberhausen-vereinshistorie-30-wolfgang-luecke
Wolfgang Luecke

 

 

 

 

 

Impressum

Impressum MFC Oberhausen e.V.

Gesetzlich vorgeschriebene Angaben.
Zwecks Kontaktaufnahme bei Interesse an unserem Verein nutzen Sie bitte die Rubrik Kontakt!

Vorstand des Modellflugclub MFC – Oberhausen e.V.

 Vorsitzender Wolfgang Lücke
Käthe-Kollwitz-Str. 15
46539 Dinslaken
 Geschäftsführer Wolfgang Huvendiek
Alsfeldstraße 14
46149 Oberhausen
Kassierer Klaus Lempke
Feldhausener Str. 23
246244 Bottrop

MFC Oberhausen e.V.

Registergericht: Amtsgericht Duisburg
Registernummer: VR 40865

Die Nutzung der im Rahmen des Impressums veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet. Rechtliche Schritte gegen die Versender von sogenannten Spam-Mails bei Verstössen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.
HAFTUNGSAUSSCHLUSS & DATENSCHUTZERKLÄRUNG
für alle Webseiten der Domain www.mfcoberhausen.com

1. Inhalt des Onlineangebotes
Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen dieser Webseite. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

2. Verweise und Links
Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten („Hyperlinks“), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.
Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten / verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen, Mailinglisten und in allen anderen Formen von Datenbanken, auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

3. Urheber- und Kennzeichenrecht
Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen.
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind!
Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

4. Datenschutz
Der MFC Oberhausen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Personenbezogene Daten werden auf dieser Webseite nur im technisch notwendigen Umfang erhoben. In keinem Fall werden die erhobenen Daten verkauft oder aus anderen Gründen an Dritte weitergegeben.

Datenverarbeitung auf dieser Internetseite

Der MFC Oberhausen erhebt und speichert automatisch in den Server Log Files Informationen,
die Ihr Browser an uns übermittelt. Dies sind:

Browsertyp/ -version
verwendetes Betriebssystem
Referrer URL (die zuvor besuchte Seite)
Hostname des zugreifenden Rechners (IP Adresse)
Name der aufgerufenen Datei
Datum und Uhrzeit der Serveranfrage

Diese Daten sind für den MFC Oberhausen nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine
Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

Cookies
Die Internetseiten verwenden an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren.

Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme aller angebotenen Dienste ist – soweit technisch möglich und zumutbar – auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet. Sie haben jederzeit das Recht auf Auskunft über die bezüglich Ihrer Person gespeicherten Daten, deren Herkunft und Empfänger sowie den Zweck der Speicherung.

Die Nutzung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschriften, Telefon- und Faxnummern sowie Emailadressen durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet. Rechtliche Schritte gegen die Versender von sogenannten Spam-Mails bei Verstössen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.

5. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses
Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.